(Bildnachweis: Insomniac Games)

Seit der ersten Ausgabe von Ratchet and Clank sind fast 20 Jahre vergangen, und seitdem hat uns die Serie durch die ganze Galaxie geführt. Mit Dutzenden von Haupttiteln, die zu einer komplexen, aber liebenswerten Handlung, Ausgründungen und sogar einem Film führen, der eng mit dem gleichnamigen PS4-Spiel verwandt ist, kann das Erbe nicht unterschätzt werden.

Während wir uns der PS5 und dem bereits vielversprechenden Ratchet and Clank: A Rift Apart nähern und die neuen Hardwarefunktionen der Next-Gen-Konsole voll ausnutzen, blicken wir auf das Franchise mit unserem Rang der 10 besten Ratchet and Clank zurück Spiele, die die Abenteuer des legendären Paares katalogisieren.

10. Ratsche und Klirren: Voller Frontalangriff

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Unsere Liste beginnt mit einem eigenartigen Spin-off, der 2012 für PS3 und PS Vita das Licht der Welt erblickte, und es war sicher eine Abweichung von dem, was wir von der Serie gewohnt waren. Ratchet and Clank: Full Frontal Assault ähnelt eher einem MOBA wie League of Legends mit nur den Grundelementen eines Action-Plattformspielers und führte ein Tower-Defense-Spiel mit vielen Komplexitätsebenen in Bezug auf Regeln und Ziele ein. Sie hatten sogar die Möglichkeit, dies kooperativ zu spielen, wo das Spiel tendenziell interessanter war. Bis heute ist es eines der faszinierendsten der Zeitachse.

9. Ratsche und Klirren: Vor dem Nexus

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Die Aussicht auf ein Ratchet and Clank-Spiel auf Smartphones klingt merkwürdig genug, und genau damit wurde Before The Nexus zum Experimentieren ausgesandt. Es orientierte sich eng an Spielen wie Subway Surfers und bot einen unendlichen Läufer mit einer klaren Liebe und einem klaren Verständnis für das Franchise. Es ist zwar eine Schande, dass sie kein ehrgeizigeres Erlebnis erforscht haben, aber es stand für sich allein mit Fanreferenzen und vertrauten Gesichtern sowie vielen Feinden, die mit allen möglichen Waffen besiegt werden konnten.

8. Ratsche und Klirren: Alle 4 Eins

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Bereits 2011 brachten Insomniac Games durch ein weiteres Spin-off ein ehrgeiziges neues Element in die Serie. Ratsche und Klirren: All 4 One macht seinem Titel alle Ehre und ermöglicht es den Spielern, mit der gesamten Kampagne an lokalen oder Online-Multiplayer-Sitzungen mit bis zu drei anderen Freunden teilzunehmen oder die KI-Kontrolle des Spiels im Einzelspielermodus zu steuern. Es war ein ziemlicher Aufbruch für ein Franchise-Unternehmen, das durch seine Solo-Natur bekannt ist, sowie die Hinzufügung einer festen Kamera, die die stets liebenswerte freie Sicht vergangener Spiele und eine Veränderung des Kunststils ersetzt. Aber die Aktion hat sich gut in Koop umgesetzt und ist für das Franchise immer noch eine einzigartige Erfahrung. Wir fragen uns, ob wir in Zukunft jemals eine moderne Version dieser Idee sehen werden.

Weiterlesen  Der Mass Effect Writer beschreibt, wie eine Last-Minute-Korrektur zu einer der schrecklichsten Zeilen aller Zeiten führte

7. Ratsche und Klirren: Größenangelegenheiten

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Ratchet and Clank: Size Matters bezieht sich von Anfang an scherzhaft auf seine Konsole und ist einer der beiden Einträge der Serie, die auf der PSP erschienen, der andere ist Secret Agent Clank. Es folgt ziemlich genau der Natur der Spiele, indem es den Protagonisten alle Arten von Waffen zur Verfügung stellt, um Chaos zu verursachen, und einen Großteil der dreidimensionalen Plattformelemente beibehält, die wir alle lieben gelernt haben. Der größte Unterschied bestand darin, dass kein richtiger Analogstick zum Bewegen der Kamera vorhanden war, der durch zwei mögliche Steuerungsschemata ersetzt wurde, um zu versuchen, sie zu emulieren. Der vertraute Ton und das ähnlich ausgefeilte Gameplay aus früheren Einträgen machten es dennoch zu einem lohnenden Eintrag.

6. Ratsche und Klirren: Werkzeuge der Zerstörung

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Tools of Destruction führte das Ruder an, als die Serie 2007 zum ersten Mal auf PS3 landete. Es behält viel von dem bei, was die Serie im PS2-Bereich so interessant gemacht hat, konzentriert sich diesmal ein bisschen mehr auf die Action und bietet einen Blick auf die nächste Generation mit neuen Partikeleffekten und erstaunlicheren Kampfsequenzen als zuvor. Die Geschichte könnte ein Hit oder Miss sein, je nachdem, wie gut Sie über vergangene Einträge informiert waren, und obwohl die Schwierigkeit nicht so heftig war, hat es sicher Spaß gemacht, gegen Dutzende von Feinden zu kämpfen.

5. Ratsche und Klirren: Going Commando

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Die Fortsetzung von Going Commando, dem ersten Ratchet and Clank, ist ein interessanter Eintrag, auf den man nach so vielen Jahren zurückblicken kann. Es war der beeindruckende erste Blick auf das, was das Franchise sein könnte, und es wurde gerade genug an den richtigen Stellen wiederholt, um es zu einer lohnenden Erfahrung zu machen. Es ist auch dasjenige, das begann, viele der Elemente einzuführen, die in folgenden Titeln zur Norm wurden, wie z. B. das Fortschreiten von Waffen, indem sie auf eine höhere Stufe gebracht wurden, und die oft interessante Reihe von Minispielen, bei denen das Experimentieren mit Mechanik später an Bedeutung gewann.

4. Ratsche und Klirren: In den Nexus

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Into The Nexus war dafür verantwortlich, die Präsenz der Serie auf PS3 zu verabschieden, und es war eine hohe Note voller interessanter Ideen. Es hatte einen interessanten Fokus auf Bewegungen und Puzzleteile rund um die Schwerkraft, einen dunkleren Ton, der immer noch den unbeschwerten Humor vergangener Einträge bewahrte, und viele Überraschungen, einschließlich Clank-Segmenten in 2D-Dimensionen. Es fühlte sich wie eine Folge an, die keine Angst davor hatte, Risiken einzugehen, selbst so weit in der Zeitleiste als Veröffentlichung von 2013, und sich ihren Platz als eine der interessantesten der Reihe verdient hat.

Weiterlesen  Fortnite-Trailer der zweiten Staffel enthüllen Top Secret Cinematic und den neuen Battle Pass

3. Ratsche und Klirren: Up Your Arsenal

(Bildnachweis: Insomniac Games)

Up Your Arsenal präsentierte sich bereits 2004 als dritte Folge in der Ratchet and Clank-Familie und ist bis heute in Erinnerung geblieben, da so ziemlich alles, was Insomniac Games bis zu diesem Zeitpunkt auf den Tisch gebracht hatte, verfeinert wurde. Die Helden kehren mit neuen Tricks wie dem Lock-Strafe-Modus zum legendären Planeten Veldin, Ratchets Garagen-Gebietsschema, zurück, wodurch das Kontrollschema den Schützen von Dritten ähnlicher wird. Es verbesserte die Waffen-Upgrades (auch über ein Arsenal von 20) gegenüber seinen Vorgängern, stellte den schelmischen Dr. Nefarious vor und war auch der erste, der Online-Multiplayer anbot.

2. Ratsche und Klirren (2016)

(Bildnachweis: Insomniac)

Der Einstieg von Ratchet und Clank in die PS4 war faszinierend – er war an den gleichnamigen CG-Film gebunden, erfand aber auch den ersten Titel neu, sodass die Spieler die Startmomente miterleben konnten, wie das legendäre Charakterpaar seinen Anfang nahm in den vielen Abenteuern, die in chronologischer Reihenfolge folgten. Es gibt aber auch viele neue Elemente im Spiel, von einem riesigen Satz Sammelkarten bis hin zu ganz neuen Flugsegmenten. Alles kam mit dem auffälligsten Look zusammen, den die Serie bis dahin gesehen hatte, und passte in visueller Hinsicht eng zum Gegenstück des Films.

1. Ratsche und Klirren: Ein Zeitsprung

(Bildnachweis: Insomniac Games)

A Crack In Time stellte sich als Fortsetzung von Tools of Destruction und Quest for Booty vor und definierte vieles neu, was die Serie in der PS2-Ära so kompliziert und innovativ gemacht hatte. Es war ein willkommener Rückruf zu Nostalgie-Amist-Titeln, die neue Dinge für die nächste Generation ausprobierten, und es hat seinen Platz durch die Implementierung der hervorragenden Hoverboots und neuen Möglichkeiten zur weiteren Anpassung Ihrer Waffen geschaffen und mit neuen Teilen experimentiert, die das Gefühl völlig verändern könnten.