Christine-Remake von Hannibal-Produzent Bryan Fuller

"Christine" (Bildnachweis: Columbia Pictures)

An einem anderen Tag tritt eine weitere Stephen King-Adaption in die Entwicklung ein. Yay!

Die Killer-Auto-Geschichte Christine bekommt eine neue Adaption von Hannibal-Schöpfer Bryan Fuller. Fuller wird den Film für Blumhouse und Sony Pictures schreiben und inszenieren, wobei Jason Blum zusammen mit Splice-Regisseur Vincenzo Natali und Come True-Produzent Steve Hoban produziert. Christine wird Fullers Regiedebüt sein, nachdem sie als Schöpferin und Autorin in Shows wie Hannibal, Pushing Daisies, American Gods und Wonderfalls mitgewirkt hat.

Christine wurde erstmals 1983 veröffentlicht und erzählt die Geschichte von Arnie Cunningham, einem bekennenden Computerfreak, der selbstbewusster wird, als er anfängt, einen alten Rosteimer zu reparieren. Das Auto, ein 1958er Plymouth Fury namens Christine, glänzt Arnie. Ein obsessiver, mörderischer Glanz, wenn Sie so wollen, was zu einer Stelle von Automord führt.

Fullers Absicht ist laut dem Bericht von Deadline, „es in einem Zeitraum der 80er Jahre zu halten und auf Kings Bestseller zu gründen.“ Es ist nicht wirklich die größte Überraschung. Sony und Blumhouse werden zweifellos die Rockschöße von It, Stranger Things und Ghostbusters reiten wollen, um einige der süßen Nostalgie-Kassen der 80er Jahre zu erzielen.

Es könnte darauf hinweisen, dass Fuller Entscheidungen trifft, die John Carpenter, der die Adaption von 1983 leitete, nicht traf. Eines der größten Bedauern von Carpenter über die Anpassung ist die Veränderung von Christies bösem Ursprung; im Wälzer verfolgt der Vorbesitzer Roland LeBay das Auto, seine verwesende Leiche erscheint auf dem Rücksitz und drängt Arnie zum Töten. Im Film wird Christine einfach schlecht geboren. Dieser Geist würde sicherlich zu Fullers einzigartigen Genre-Visualisierungen passen, wie sie in Hannibals schrecklichen Tableaus gezeigt werden.

Welche Änderungen er auch immer vornimmt, Fullers Enthusiasmus für das Material erhebt dies zu einer King-Adaption mit ernsthaftem Potenzial. Benötigen Sie einen Nachweis? Sein kürzlicher Auftritt in einem beliebten Podcast, bei dem er den größten Teil von 90 Minuten damit verbrachte, Christine über den Roman und seine Adaption ausführlich zu diskutieren. Bereits im Dezember 2020 besuchte er The Kingcast und tauchte in eine eingehende queere Lektüre der Geschichte ein, von der einige Elemente hoffentlich in sein Drehbuch übergehen könnten.

Weiterlesen  Steven Spielberg und Kevin Feige führen Hommage an Superman-Regisseur Richard Donner Don

Wir wissen zwar nicht, wann Christine in die Kinos kommt, aber in der Zwischenzeit können Sie unsere Rangliste der besten Stephen King-Filme einholen.

Weiterlesen  In dem neuen Netflix-Film werden Lupin-Star und Regisseur wieder zusammenkommen