Hell Let Loose ist ein FPS für alle, die brutalen Realismus suchen

"Hölle (Bildnachweis: Black Matter)

Hell Let Loose ist hier, um Sie daran zu erinnern, dass Krieg scheiße ist. Nicht weil das Spiel schlecht ist, sondern weil das Spiel so verdammt realistisch ist, dass es eher einem Militärsimulator als einem FPS ähnelt. Es fühlt sich sicherlich wie eine genaue Darstellung der Kriegsführung des Zweiten Weltkriegs an, insbesondere im Vergleich zu Call of Duty: Vanguard und Battlefield 5s der Welt. Denn wie könnte es nicht sein, wenn Sie fast eine Meile durch die französische Landschaft stapfen, nur um von einem unbekannten Feind überrumpelt zu werden, der eine M1 Garand auf Ihren Kopf schießt und langsam verblutet, während Ihre Sicht zu Schwarz wird.

Hell Let Loose spricht eine ganz bestimmte Sekte der FPS-Menge an. Wenn Sie unseren Call of Duty: Vanguard-Multiplayer-Modus zum Anfassen gesehen haben und dachten: „Ich möchte das Gefühl haben, dass mich eine gut platzierte Kugel ausschaltet“, dann wird Hell Let Loose liefern. Wenn Sie eine Berichterstattung über Battlefield 2042 gesehen haben und das Gefühl hatten, dass es mehr Hardcore sein müsste, dann ist Hell Let Loose das Spiel für Sie. Nichts davon fühlt sich an wie dein gewöhnlicher FPS, von der Schießerei über die Kartengröße bis hin zur Abhängigkeit von Teamwork und Asset-Management.

Da Hell Let Loose im Oktober als kostenloses PS Plus-Spiel erhältlich ist, wird der neueste Titel von Team 17 auf großes Interesse stoßen. Um die Erwartungen klarer zu formulieren: Hell Let Loose ist weder Call of Duty noch Battlefield. Es ist eher wie das Post Scriptum von 2018 und verlässt sich auf Realismus und Taktik, um ein hyperauthentisches WW2-Erlebnis zu bieten. Hell Let Loose ist ein FPS für Realismus-Eingefleischte und Taktikbesessene.

Kriegswaffen

"Hölle

(Bildnachweis: Team17)

Ich würde jedem Hell Let Loose-Neuling raten, einige Zeit damit zu verbringen, das Feldhandbuch des Spiels zu lesen, bevor er in ein Match fällt. Das Feldhandbuch wird Sie über die 14 verschiedenen Rollen von Hell Let Loose (einschließlich Schütze, Sanitäter, Aufklärer, Scharfschütze und Kommandant), die vielen Symbole der Karten und einige hilfreiche Taktiktipps informieren. In ein Spiel zu springen, ohne das Feldhandbuch zu lesen, ist wie ein echter Krieg ohne Training – Sie werden ein frühes Opfer sein. Das ist der Grund, warum ich in meinem ersten Match wiederholt und frustrierend sterbe und keinem Feind Schaden zufüge.

Weiterlesen  Alba: Bei einem Wildlife Adventure geht es um die Suche eines jungen Mädchens nach einer Insel und ihrer Tierwelt
Weiterlesen  Sonic Colors: Ultimate Remaster kommt diesen September

Die Waffen von Hell Let Loose haben einen realistischen Rückstoß, was bedeutet, dass sie viel schwerer zu kontrollieren sind als Ihr normales Warzone LMG oder Battlefield 2042 Sturmgewehr – und das aus gutem Grund. Dies ist kein Spray-and-Bet-Spiel, bei dem Sie einfach eine Flut von Kugeln in einen Raum abfeuern und Ihr Ziel treffen können. Hell Let Loose verlangt Präzision und stellt Sie vor die schwierige Entscheidung, wann Sie den Abzug betätigen sollen. Zu früh verraten Sie Ihre Position an einen Scharfschützen, der sich im Gebüsch versteckt, zu spät und Sie bluten aus, bevor Sie auf dem Nahkanal um Hilfe rufen können. Bei der Waffenauswahl habe ich nicht wirklich viele Variationen gefunden – was aber daran liegen könnte, dass ich in meiner bisherigen Zeit damit nicht viel aufgestiegen bin.

Ohne Hitmarker oder Kill Cams verbringe ich einen Großteil meiner Zeit in Hell Let Loose und frage mich zwei Dinge: „Habe ich diese Person geschlagen?“ und „wer hat mich erschossen?“ Dieses Spiel ist ein Hardcore-, realistischer WW2-Shooter, ohne Schnickschnack oder unnötige zusätzliche Funktionen, die seinen Kerngedanken beeinträchtigen. Dies ist kein Spiel, in das traditionelle FPS-Spieler leicht einsteigen und erwarten können, sofortigen Erfolg zu finden – einschließlich mir, der sich durch jedes einzelne Spiel gekämpft hat. Aber mit der Leistung von Next-Gen-Konsolen, die eine relativ nahtlose Möglichkeit bieten, 50 gegen 50 WW2-Simulationen zu spielen, wird Hell Let Loose Spieler ansprechen, die nach Treue statt Auffälligkeit suchen.

Taktische Kriegsführung

"Hölle

(Bildnachweis: Team17)

Hell Let Loose ist wie ein riesiges, langsames Spiel im Rush-Modus von Battlefield, bei dem ein Team darauf drängt, Zonen zu erobern, während das andere Team diese Zonen verteidigt. Aber im Gegensatz zu Battlefield kannst du deine Squadmates nicht wiederbeleben, wenn du es beißt, also verbringe ich die meisten meiner ersten Stunden beim Spielen von Hell Let Loose damit, zu Fuß zu gehen. Hätte der 2. Weltkrieg Apple Watches gehabt, hätte ich meine Schrittziele um das Zehnfache übertroffen. Dieser Aspekt fühlt sich sicherlich wie echter Krieg an, und wenn ich mit meinen Kopfhörern in stockfinsterer Umgebung spiele, spüre ich jedes Mal eine leichte Anspannung in meinem Bauch, wenn ich ein offenes Feld überquere, und frage mich, ob ich am Ende eine Kugel durch meine Milz bekommen werde .

Weiterlesen  Sonic Colors: Ultimate Remaster kommt diesen September
Weiterlesen  Dieser niedrigste Preis aller Zeiten für das Samsung 980 PRO ist noch verfügbar - aber er wird sicherlich nicht von Dauer sein

Sie können möglicherweise nicht auf Ihrem Teamkollegen spawnen, aber Sie können in Außenposten oder Garnisonen spawnen, die Sie und Ihre Truppmitglieder auf der Karte platzieren (oder im Fall von Garnisonen aufbauen). Im Gegensatz zu bewährten Milsim-Titeln müssen Sie keine Vorräte physisch an einen Ort bringen, um diese Dinger zu bauen. Stattdessen haben bestimmte Klassen die Möglichkeit, eine Uhr zum Bauen von Außenposten und Garnisonen zu verwenden. Wenn diese über die Karte verstreut sind, sind Spawns im späteren Spiel beim Gehen viel nachsichtiger, aber wenn die Feinde sie übernehmen, sind Sie gezwungen, einen der Startspawns zu verwenden und den ganzen Weg zurück zur Action zu joggen .

Die Größe der Karten erfordert, dass Sie Außenposten oder Garnisonen bauen, um wirklich voranzukommen, eine feste Regel, die für alle neun Karten gilt, die in Hell Let Loose angeboten werden. Die Kartengröße und die Notwendigkeit, Spawn-Punkte zu erstellen, erfordern ebenfalls ernsthafte Teamarbeit. Dies ist kein FPS, den Sie spielen können, ohne Ihren Teamkollegen ein Wort zu sagen – zumindest nicht, wenn Sie versuchen, länger als ein paar Minuten am Leben zu bleiben. Während meines ersten Spiels auf der PS5 bin ich fast an die Decke gestoßen, als eine der Stimmen meines Teamkollegen aus meinem DualSense kam. „Ich habe 100 Stunden am PC“, erklärt er, bevor er das Kommando übernimmt und jedem von uns konkrete Anweisungen gibt. Sein Rat hält mich nicht am Leben, aber er hilft mir, endlich einen Sieg zu sichern. Hell Let Loose verlangt, dass Sie als Team zusammenarbeiten oder die ziemlich brutalen Folgen erleiden.

Hell Let Loose ist ein FPS, das dich direkt in die Schützengräben des 2. Weltkriegs katapultiert – wörtlich und im übertragenen Sinne. Asset-Management, Teamwork, Taktik und mehr sorgen für eine unglaublich anspruchsvolle Erfahrung, die so unglaublich befriedigend sein kann, wenn Sie es herausfinden. Das Spielen mit erfahrenen Spielern wird dazu beitragen, die Lernkurve von Hell Let Loose weniger steil zu machen, und mit einer gesunden Portion Geduld werden die wiederholten Todesfälle ein bisschen weniger stechen. Wenn Sie nach einem Spiel suchen, das die Essenz des Zweiten Weltkriegs einfängt, ist Hell Let Loose genau das Richtige für Sie.

In anderen Kriegsspielnachrichten bietet die offene Beta von Battlefield 2042 ein atemberaubendes Spektakel und vorhersehbare Probleme.

Weiterlesen  Der New Serial Cleaners Trailer bringt uns zurück in das New York der 90er Jahre

Die 15 besten Superheldenspiele, die du jetzt spielen kannst