(Bildnachweis: THQ Nordic)

Dead Island 2 ist immer noch passiert und ein weiteres Studio hat das Projekt übernommen. Der jüngste Finanzbericht von THQ Nordic enthüllte, dass das Zombiefest mit einer felsigen Entwicklungsgeschichte offiziell von den britischen Dambuster Studios angeführt wird, die an Titeln wie Homefront: Revolution gearbeitet haben. „Wir haben Dambuster Studios mit der Dead Island-Franchise beauftragt und die Entwicklung dieser Schlüssel-Franchise einem unserer internen Studios übertragen“, heißt es in dem Bericht, „sie führen jetzt die Entwicklung von Dead Island 2 an.“

Seit Dead Island 2 zum ersten Mal aufgetaucht ist, hat die Entwicklung mehrmals den Besitzer gewechselt. Ursprünglich von den ursprünglichen Machern von Dead Island angeführt, brach Techland ab, um an einer völlig neuen Zombie-Nummer namens Dying Light zu arbeiten. Yager Development übernahm dann das Ruder und präsentierte das Spiel 2014 erstmals auf der E3, bevor es 2016 an Sumo Digital weitergegeben wurde.

Der Bericht besagt nur, dass das Studio offiziell die Fortsetzung leitet und gibt keinen Hinweis auf ein mögliches Veröffentlichungsdatum, aber die bloße Erwähnung erinnert uns erneut daran, dass es tatsächlich passiert. Sicher, wir haben diese Nachricht schon einmal gehört, aber es ist immer noch gut zu wissen. Ob es tatsächlich jemals veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten.

Unser eigener Alex Avard versuchte es sogar nur herauszufinden Was um alles in der Welt war mit Dead Island 2 los und kam verwirrter heraus als zuvor.

Weiterlesen  Warten auf ältere Schriftrollen 6? "Bis dahin wird es eine andere Konsolengeneration geben", sagt ESO-Entwickler