Tom Cruise spricht Top Gun: Maverick: „Es war jetzt oder nie“

"Tom (Bildnachweis: Paramount)

Top Gun: Maverick hat lange gekommen. Jetzt, 36 Jahre nachdem das Original in Kinos geflogen war, kehrt Maverick zurück.

„Ursprünglich war ich nicht daran interessiert, eine Fortsetzung zu machen“, erzählt Star und Produzent Tom Cruise das Total Film Magazine (Open in New Tab) in der neuen Ausgabe mit Top Gun auf dem Cover. „Auf der ganzen Welt fragten die Leute danach und fragten danach. Das endete mit dem Konzept von [Top Gun: Maverick]. “

Dieser Kernel war die Beziehung zwischen Pete „Maverick“ Mitchell und Bradley „Rooster“ Bradshaw, dem Sohn des ehemaligen Radar -Intercept -Offiziers von Mav, Nick Bradshaw (Anthony Edwards), besser bekannt als Goose. Goose starb im ersten Film während eines Auswurfs, der schief ging, und schickte Maverick in eine schuldartige Krise. Aber, erklärt Cruise: „Just während der Zeit war die Geschichte nie richtig. Ich mache nicht nur Dinge, um es zu tun.“

Cruise wartete auch darauf, dass die Technologie einen bestimmten Punkt erreichte, um das Publikum in das Cockpit zu bringen, „das Publikum in diesen F/A-18 in die Lage versetzt“.

Die Fortsetzungsidee ging nie wirklich weg. „Ich hatte jahrelang viele Diskussionen mit Tony mit Jerry mit MCQ [Christopher McQuarrie] darüber, und als ich Vergessenheit machte, sprach ich mit Joe [Kosinski, Regisseur]“, fährt Cruise fort. „Ich musste nur auf diesen richtigen Moment warten. Und mir wurde klar, dass es entweder jetzt oder nie sein würde. Und im Grunde mochte ich das Konzept der Idee. Und ich sagte: „Okay …“ “

„Wir haben mit Sicherheit damit herumgespielt“, sagt Produzent Bruckheimer vom jahrzehntelangen Entwicklungsprozess. „Aber wir haben nie das Problem gelöst, wie man einen weiteren Film macht.“ Während der Aufnahme von Mission: Unmöglich – Fallout, trafen sich Bruckheimer und Cruise mit Joseph Kosinski in Paris. „Joe hatte eine Idee für den Film“, erklärt Bruckheimer sachlich. „Und Tom hat die Idee geliebt. Und wir haben sie geliebt. Dort begann das alles.“

Top Gun: Maverick eröffnet am 25. Mai in Großbritannien Kinos und am 27. Mai US -Kinos. Für viel mehr von Cruise, der neuen Besetzung und dem Filmemachen von Kosinski, Bruckheimer und McQuarrie sehen Sie sich die neue Ausgabe von Total Film (Total Film (Total Film ( öffnet sich in neuer Registerkarte), wenn es am Donnerstag, den 31. März, in die Regale kommt.

Weiterlesen  Benedict Cumberbatch enthüllt Doctor Strange 2 und was wäre wenn Varianten unterschiedlich sind

"Top

(Bildnachweis: Gesamtfilm/Paramount -Bilder) (öffnet in neuer Registerkarte)

Wenn Sie ein Fan von Gesamtfilm sind, warum nicht abonnieren (eröffnet in New Tab), verpassen Sie also nie ein Problem? Melden Sie sich über MagazinesDirect an (eröffnet in neuer Registerkarte). Sie sparen Geld für den Deckungspreis und erhalten exklusive Abonnentenabdeckungen wie die oben, die Sie oben sehen können. Und mit unserem aktuellen Subsangeboten können Sie auch ein kostenloses Paar Kopfhörer erhalten.

"Abonnementangebot

(Bildnachweis: Gesamtfilm/Paramount -Bilder) (öffnet in neuer Registerkarte) "Matt Matt Maytum

  • (öffnet sich in neuer Registerkarte)
  • (öffnet sich in neuer Registerkarte)

Stellvertretender Redakteur, Gesamtfilm

Ich bin der stellvertretende Redakteur des Total Film Magazine, kümmert sich dort um die langformalen Merkmale und besessen von Nolan, Kubrick und Pixar im Allgemeinen. In den letzten zehn Jahren habe ich in verschiedenen Rollen für TF online und in gedruckter Form gearbeitet, einschließlich bei GamesRadar+, und Sie können mich oft im Insider Total Film Podcast aufnehmen hören. Zu den Karriere-Highlights der Bucket-List-Ticking gehörten die Berichterstattung aus dem Set von Tenet und Avengers: Infinity War sowie die Berichterstattung über die Comic-Con, Tiff und das Sundance Film Festival.